Die nationalen und internationalen Regeln unterliegen einer ständigen Veränderung, sodass ich hier keine Garantie egal welcher Art abgeben möchte. Nur eine vielleicht:

Boule macht in der Regel viel Spass!

Die Grundregeln:

Boule ist ein Spiel, welches man meistens auf Schotterflächen spielt, auf Wegen in Parks, am Sandstrand. Auch auf unebenen Flächen kann gespielt werden, was aber das Spiel um einiges schwieriger gestaltet.
Boule gehört zu den Präzisionsportarten, in der zwei Teams gegeneinander spielen.
Mögliche Formationen sind:
3 gegen 3 (je Spieler 2 Kugeln, Triplette)
2 gegen 2 (je Spieler 3 Kugeln, Doublette)
1 gegen 1 (je Spieler 3 Kugeln, Téte-à-téte)

Zunächst wird ausgelost, welches Team beginnt. Ein Spieler dieses Teams zieht auf dem Boden einen Kreis von ca. 35-50 cm Durchmesser. Er stellt sich in den Kreis und wirft die kleine Zielkugel, auch "Schweinchen" genannt, in eine Entfernung zwischen 6 und 10 Metern. Die Zielkugel muss 1m von Hindernissen (Mauern, Baum...) entfernt sein. Danach versucht er die erste Kugel so nahe wie möglich an die Zielkugel zu werfen.
Nun wechselt das Wurfrecht an das andere Team und zwar so lange, bis diese eine Kugel näher an der Zielkugel legt oder alle Kugeln gespielt hat. Danach ist die andere Mannschaft wieder an der Reihe usw.!

Man kann die Kugeln des Gegners auch "wegschießen!" . Zum Beispiel: Team 1 hat eine Kugel sehr nahe an das Schweinchen gelegt. Team 2 schießt nun zuerst auf diese Kugel und kann dann – eventuell mit der nächsten Kugel - besser die geworfene Kugel plazieren als Team 1. Die Lage des Schweinchens kann und darf sich auch während des Spiels verändern. Wenn die Zielkugel nicht mehr zu sehen ist oder sie mehr als 20 oder näher als 3 Meter vom Wurfkreis entfernt liegt oder gegen ein Hindernis geprallt ist, muss neu begonnen werden, jedoch nur wenn beide Teams noch Kugeln auf der Hand haben. Hat die gegnerische Mannschaft keine Kugeln mehr, so erhält das Team, welches das "Schweinchen" weggeschoßen hat, so viele Punkte, wie sie noch Kugeln auf der Hand hält.

Erst wenn alle Kugeln gespielt sind, werden die Punkte gezählt. Das Team, dass der Zielkugel am nächsten liegt, erhält einen Punkt. Hat es sogar 2 Kugeln näher als der Gegner, bekommt es 2 Punkte usw.!

Der Gewinner zieht an der Stelle, wo die Zielkugel lag, einen neuen Wurfkreis und es geht in die nächste Runde . Das Spiel ist von dem Team gewonnen, das 13 Punkte erreicht hat.

Hier auch als PDF downloadbar

Internationales Regelwerk (aktuelle Version vom 5. 2.2017) als PDF